Die Familie und ihre Zerstörer
Eine überfällige gesellschaftliche Debatte
Was schief läuft und was anders werden muss

Dieses Projekt will einerseits die Familien­zerstörung in Deutschland dokumentieren, andererseits möchte es Hintergrund­informationen liefern für eine gesellschaftliche Debatte, die nach Auffassung des Herausgebers in Deutschland überfällig ist.

Gewidmet ist dieses Werk den ungezählten zerstörten Familien, den Scheidungs­waisen1, Trennungs­vätern2, Zweit­frauen3 und allen Opfern der HelferInnen­industrie4.

Anmerkungen zum Inhalt, Korrekturen im Text und Hinweise zu weiterführenden Informationen sind willkommen und ausdrücklich erwünscht. Dieses Werk will nicht von A bis Z gelesen werden. Wie bei Wikipedia kann man irgendwo anfangen, sich von Artikel zu Artikel hangeln und irgendwo wieder aufhören. Gute Startpunkte sind das Inhaltsverzeichnis, das Sachverzeichnis und das Personen-Verzeichnis.


1 Scheidungswaisen = betroffene unmündige Kinder, die einen Elternteil verloren haben. 2 Trennungsvater = Vater, der von seinen Kinder getrennt wurde durch Kontaktverbot oder Umgangsboykott. 3 Zweitfrau = Die Frau nach der Scheidung von der Erstfrau und Wiederheirat. 4 Helferindustrie, auch Scheidungs­industrie genannt, besteht aus Rechts­anwälten, Frauen­häusern, Jugendamt, Beratungs­stellen, Gutachtern, Umgangs­pflegern, Therapeuten, kurz allen Beteiligten, die an der Zerstörung einer Familie verdienen.

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

zurück Impressum

eMail:
Internet: http://www.dfuiz.net
Impressum

Weder der Herausgeber noch der Domain-Inhaber sind für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen externen Link erreicht werden.